Blick ins Buch „Orientalismus“ Edward W. Said, erschienen 1978

Said, Edward W.: Orientalismus, Frankfurt am Main, Fischer Verlag, 2014 Wissenschaft? „Erforschen, verstehen, erkennen, einschätzen sind, auch wenn sie schmeichlerisch als »Harmonie« verkleidet werden, Mittel der Eroberung.“ (355) „Jedenfalls scheint es eine menschliche Schwäche zu sein, die schematische Autorität von Texten höher zu bewerten als die Verstörungen aus den direkten Weiterlesen…

Mit Lefebvre zur Philosophie?

Henri Lefebvres berühmte Forderung nach dem Recht auf Stadt, zieht seit einigen Jahren weite Kreise. Von widerständischen Bewegungen zu Kunst und Architektur, doch kaum wird sein Werk in der Philosophie beachtet, die allerdings die Disziplin seines Schreibens und Denkens war. Warum ist das so? An dieser Stelle sei nur eine Weiterlesen…

Unmögliche Inhalte – Notwenige Spontanität

Soeben erschienen in: FREI, BDA 2. 2016 (Bund Deutscher Architekten) Zusatz: Die Einstellung der Autorin ist restlos von Gewaltfreiheit bestimmt. Fraglich soll in diesem Text werden wie beweglich zum Beispiel Gebäude sein müssen, um das friedliche Zusammenleben sicherzustellen. Dieser Text möchte das Lebendige ehren und »die« Stadt als eine denken, Weiterlesen…

Plädoyer für hysterische Frauen

Man verzeihe mir die gegebene Emotionalität nicht. Man erlaube mir noch weniger diesen Fehler zu machen. Ich möchte mich nicht entschuldigen! Meine Beobachtungen zum Thema Frausein und wie Frau meint öffentlich dastehen zu müssen, machen mich wütend. Wütend auf mich selbst, die längste Zeit dem Mythos der gelassenen Frau verfallen Weiterlesen…